About

Film Award EUROPE: UNLIMITED

Is there such a thing as Europe and if so how many?

 

The 2013|14 Topic of the Year ‘Zukunftsort: EUROPA’ at the Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities, in cooperation with interfilm Berlin, the Deutsche Kinemathek, the Film and Television University ‘Konrad Wolf’ (HFF) Potsdam and filmArche, called on film-makers throughout Europe to participate by submitting films for the Forum EUROPE: UNLIMITED Competition.

 

The Regulations

 

The short films submitted should find answers to the question: ‘Is there such a thing as Europe and if so how many?’ All genres are permitted: the short films can reveal points of view on Europe in narrative shorts, animations, documentaries through to experimental film. The films should be no more than three years old and no longer than ca. 15 minutes in length. Closing date for submissions was 31 July 2014.

 

The selected films were presented in mid-November 2014 at the two-day Forum EUROPE: UNLIMITED, at which topics of relevance to Europe were debated between academia and the public sphere. Highpoint of the event was the award ceremony on 14th November 2014. On the online platform www.europe-unlimited.eu some contributions can already be viewed and discussed in advance. The submissions there are not necessarily part of the competition and may not be more than three years old. More information and the competition rules can be found here.

 

About EUROPE: UNLIMITED

Europe is more than an institution, an economic and currency union. Europe is a cultural and legal sphere with a definition that shifts depending on who defines it and when, and who is presenting visions of the continent’s future. Europe is thus always the place where Europe is being re-designed – even in the current crises. The fact of Europe’s heterogeneity is often obscured in public perceptions by a unitary narrative of ‘Europe’. But is Europe a real, functioning place, or just a group of places with shared outer borders? What holds Europe together and what drives it apart – where do old solidarities end and new ones form? How can people with very different ideas of life and different cultural and social backgrounds successfully live together? And how are we experiencing the current crises: as European – anti-European – global?

 

The Forum EUROPE: UNLIMITED wants to encourage the discovery of new narratives for Europe and to illuminate original wishes for the future. Europe will be given complex expression in the Forum debates between scholars and film-makers discussing around 20 selected films.

 

The Competition

is interested in individual points of view. It should not be about academic analyses: rather, the submissions should reveal authentic images of the current mood and describe large, small or just unusual aspects of the diverse forms taken by Europe. We invite film-makers to make their own contribution to fruitful dialogue at the interface between art and academia, one that shakes off conventional thinking about Europe and offers long-lasting inspiration for the future. Counter monotony, and film for diversity!

 

Contact: info@europe-unlimited.eu

 

German >>

Interdisziplinäres Kurzfilmforum “EUROPE: UNLIMTED”

“Gibt es ein Europa und wenn ja, wie viele?”

 

Das Jahresthema 2013|14 „Zukunftsort: EUROPA“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften rief in Kooperation mit interfilm Berlin, der Deutschen Kinemathek, der HFF Potsdam und der filmArche europaweit Filmschaffende auf, mit Filmeinreichungen am Wettbewerb des Forums EUROPE: UNLIMITED teilzunehmen.

 

Das Reglement

 

Die eingereichten Kurzfilme sollen Antworten auf die Frage finden: „Gibt es ein Europa und wenn ja, wie viele?“ Alle Genres sind erlaubt: Vom narrativen Kurzfilm über Animationen bis zum Dokumentarfilm oder Experimental können die Kurzfilme Perspektiven auf Europa aufzeigen. Die Filme sollten nicht älter als drei Jahre sein und eine Länge von ca. 15 Minuten nicht überschreiten. Einsendeschluss war der 31. Juli 2014.

 

Die ausgewählten Filme werden Mitte November 2014 auf dem zweitägigen Forum EUROPE: UNLIMITED präsentiert, das europarelevante Themen zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit diskutiert. Höhepunkt der Veranstaltung ist die feierliche Preisverleihung am 14. November 2014. Auf der Online-Plattform www.europe-unlimited.eu können einzelne Beiträge schon vorab gesehen und diskutiert werden. Die dort gezeigten Beiträge sind nicht zwingend Teil des Wettbewerbs und dürfen älter als drei Jahre sein. Mehr Informationen und das Reglement zum Wettbewerb finden Sie hier.

 

Über EUROPE: UNLIMITED

Europa, das ist mehr als eine Institution, eine Wirtschafts- und Währungsunion. Europa ist ein Kultur- und Rechtsraum, dessen Definition sich verschiebt, je nachdem wer ihn zu welchen Zeiten definiert und Visionen für die Zukunft des Kontinents entwirft. Europa ist also gleichsam stets der Ort, an dem Europa neu entworfen wird – auch in gegenwärtigen Krisen. Die faktische Heterogenität Europas weicht in der öffentlichen Wahrnehmung oft einem einheitlichen Narrativ „Europa“. Doch ist Europa ein wirklicher und wirksamer Ort oder nur ein Bündel von Orten mit gemeinsamen Außengrenzen? Was hält Europa zusammen und was treibt es auseinander – wo enden alte und wo bilden sich neue Solidaritäten? Wie kann das Zusammenleben von Menschen mit verschiedensten Lebensentwürfen sowie kulturellen und sozialen Hintergründen gelingen? Und wie erleben wir dabei die aktuellen Krisen: als europäisch – anti-europäisch – global?

 

Der Wettbewerb

Das Forum EUROPE: UNLIMITED will dazu anregen, neue Narrative für Europa zu finden und eigene Zukunftswünsche aufzuzeigen. Europa wird in den Forumsdiskussionen zwischen Wissenschaftlern und Filmschaffenden anhand rund 20 ausgewählter Filmbeiträge auf komplexe Weise zum Ausdruck gebracht.   DER WETTBEWERB interessiert sich für individuelle Perspektiven. Es soll nicht um akademische Analysen gehen, vielmehr sollen die Beiträge authentische Stimmungsbilder aufzeigen und große, kleine oder auch abwegige Aspekte der vielfältigen Erscheinungsformen von Europa beschreiben. Wir laden Filmschaffende ein, einen eigenen Beitrag für einen fruchtbaren Dialog an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft zu leisten, der konventionelles Denken über Europa aufbricht und nachhaltige Impulse setzt. Wider die Einfalt: Filme für die Vielfalt!

 

Kontakt: info@europe-unlimited.eu

funded by

Stiftung_Mercator_Blau_RGB

in cooperation with

logo_interfilm_partnerlogo_filmarche_partnerlogo_filmuni_partnerblogo_deutsche_kinematek_partner

media partners

logo_unauflogo_deutsche_universitaetszeitung